chicks-2965846_1920

Vitamin D

Vitamin D – Calciferol

Bedarf:  Erwachsener 20 Mikrogramm pro Tag 

Vitamin D kann in der Haut mit Hilfe von Sonnenlicht und Cholesterin selbst gebildet werden. 

Woher: Die Aufnahme aus der Nahrung ist gering.

tierische Lebensmittel

  • Fisch (Thunfisch, Hering)
  • Eigelb

Gemüse

  • Champignons
  • Sauerkraut

Wofür: Vitamin ist an einem starken Immunsystem beteiligt. 

  • Vitamin D ist in Verbindung mit Calcium und Vitamin K wichtig für Knochengesundheit  und unsere Zähne.
  • Vitamin D reguliert den Calcium- und Phosphat-Haushalt und sorgt damit für Calcium-Einbau in die Knochen. Es sorgt für die Regulation von Calcium aus dem Primärharn.
  • Vitamin D schützt Säuglinge vor Rachitis indem es dafür sorgt, dass Calcium aus dem Darm aufgenommen werden kann und in die Knochen eingebaut wird.
  • Vitamin D stärkt das Immunsystem. Die Abwehrzellen (T-Zellen) werden erst aktiv, wenn sie von Vitamin D aktiviert werden.
  • Vitamin D schützt vor Krankheiten, wie Krebs, Osteoporose, Diabetes, kardiovaskuläre Krankheiten und Autoimmunerkrankungen.
  • Vitamin D reduziert Körperfett.
  • Vitamin D schützt vor Umweltgiften.
  • Vitamin D sorgt für gute Nerven und stärkt unseren Optimus.

Wichtig: Ältere Menschen sollten regelmäßig ihren Vitamin-D-Spiegel überprüfen lassen, da die Vitamin-D-Bildung mit den Jahren abnimmt. 

Scroll Up