emoji-1913846_1920

Halte dein Gehirn fit

9 Lebensmittel, die dein Gehirn fit halten

Ja, es gibt Lebensmittel sogenannte Brainfoods, die die Gehirnleistung fördern. Hier eine kleine Auswahl.

  1. Wasser steigert die Leistungsfähigkeit. Wir bestehen aus 60 % Wasser, die Gehirnzellen sogar aus ca. 85 %. Das Gehirn ist auf eine ausreichende Wasserversorgung angewiesen, ansonsten drohen Gedächtnisverlust und Konzentrationsschwäche. Das ist schon ein Grund mehr, dass du täglich idealerweise 2 Liter stilles calciumreiches Wasser trinkst.  
  1. Grüner Tee regt die Gehirnaktivität an. Er enthält zahlreiche Catechine, das sind starke Antioxidantien. 
  1. Fisch macht die Gehirnzellen geschmeidig und durchlässig. Lachs, Hering, Makrele, Thunfisch sind reich an Omega-3-Fettsäuren. Sie sind gut für die Nerven, da sie sich positiv auf das Zusammenspiel der Zellen auswirken. Die geistige Leistungsfähigkeit steigern. So bleiben auch die geistigen Fähigkeiten im Alter länger erhalten. Zudem heben sie noch die Stimmung. Du solltest unbedingt mindesten einmal die Woche Fisch essen.
  1. Walnussöl wirkt positiv auf das Nervensystem und steigert die Leistungsfähigkeit des Gehirns.  Es ist reich an B-Vitaminen, Lecithin, Magnesium und Omega-3-Fettsäuren, das unterstützt wichtige Gehirnfunktionen und beugt Konzentrationsschwäche vor. Die geistigen Leistungsfähigkeit wird aktiviert.
  1. Kohlenhydrate fördern die Konzentration. Sie sind essentiell, um dein Gehirn mit Energie zu versorgen. Haferflocken, Kartoffeln und Hülsenfrüchte enthalten schnell verfügbare Kohlenhydrate. Zudem sind Haferflocken reich an guten Fettsäuren und liefern Magnesium. Kohlenhydrate verstärken die Bildung des Botenstoffes Serotonin. Serotonin hebt unsere Stimmung und ist gut gegen Stress.
  1. Obst hat viele Vitamine und Mineralien, das erhöht die Konzentrationsfähigkeit und stärkt die Nerven. Äpfel enthalten Antioxidantien, die die Gehirnfunktion fördern und verhindern, dass sich Toxine im Gehirn ansammeln. Beeren sind reich an Vitamin C, Calcium, Magnesium und Antioxidantien, das schützt das Gehirn vor freien Radikalen und das wirkt der Zellalterung entgegen.  Bananen sollen einen Stoff enthalten, der der Zellschädigung vorbeugen soll. Ausserdem erzeugen sie durch den Botenstoff Tryptophan Serotonin und das macht gute Laune.
  1. Gemüse ist Gehirnnahrung. Brokkoli enthält viel Chlorophyll, das ein guter Radikalfänger ist. Avocados sind reich an B-Vitaminen und Lecithin. Karottensaft fördert die Durchblutung des Gehirns, das hilft gegen Vergesslichkeit.
  1. Nüsse und Trockenfrüchte  verbessern das Denkvermögen. Sie sind reich an B-Vitaminen (B6), Vitamin E, Mineralstoffen und Antioxidantien. Cashewnüsse und Paranüsse  beinhalten besonders viel Magnesium, das der Körper verstärkt in stressigen Zeiten benötigt. Magnesium schützt das Gehirn vor Stress. Walnüsse haben den höchsten Anteil an Omega-3-Fettsäuren, Omega-6-Fettsäuren, an Linolsäuren und den verschiedenen Spurenelementen, daher sind sie besonders gut für unser Gehirn. 
  1. Eigelb fördert das Denken. Im Eigelb ist wichtiges Lecithin. Das liefert dem Gehirn Colin. Daraus baut das Gehirn Acethylcholin, den wichtigsten Botenstoff fürs Denken.
Scroll Up